Arbeitsgemeinschaft 60 plus mit neuem Vorstand

 
Foto: selbst
 

Die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft 60 plus, Angelika Graf, aus Rosenheim, eröffnete die von Andrea Schröder-Ehlers MdL geleitete Unterbezirkskonferenz der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus in Lüneburg am 11.01.2017 im Restaurant MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V. mit einem schwungvollen Referat.

 

Bei den Themen Verteilungsgerechtigkeit, lebensstandardsichernde gesetzliche Rente, ausreichende und bezahlbare Mietwohnungen als Bestandteil der öffentlichen Daseinsvorsorge, Bürgerversicherung für eine bessere medizinische Infrastruktur, vor allem im ländlichen Raum, und mit ihrem Engagement gegen Rechtspopulismus sprach sie den zahlreichen Teilnehmern aus dem Herzen. Das bewies der viele Applaus und eine ganze Reihe von bestätigenden Diskussionsbeiträgen.

 

Danach wurde. in großer Einmütigkeit ein neuer Vorstand gewählt. Als Vorsitzender wurde Siegfried Kubiak aus Barendorf, als weitere Mitglieder Hans-Dieter Fischer (Boltersen), Gisela Gliesche (Deutsch Evern), Bernhard Kunze (Brietlingen), Bärbel Piepho (Lüneburg) und Hans-Georg Tyczka (Lüneburg) einstimmig ins Amt gebracht. Der bisherige Vorsitzende, Peter Hinderlich, musste vor wenigen Wochen krankheitsbedingt zurücktreten. Seine Verdienste wurden von Andrea Schröder-Ehlers, Vorsitzende des Unterbezirksvorstandes, gewürdigt.

 

Als Delegierter für den UB-Parteitag wurde Siegfried Kubiak bestimmt; als Stellvertreterin Gisela Gliesche und als Stellvertreter Hans-Dieter Fischer. Für die Bezirkskonferenz wurden gewählt: Gisela Gliesche, Ernst Heuer, Siegfried Kubiak, Martin Pustowka und Hans-Georg Tyczka. Deren Stellvertreter bzw. Stellvertreterinnen sind: Jens Ehlers, Eckhart Gattermann Lothar Niebuhr, Bärbel Piepho und Hans-Peter Werthmann. Im Bezirksvorstand wird die AG 60 plus Lüneburg durch Siegfried Kubiak vertreten sein. Als Delegierter zur Bundeskonferenz wird Hans-Georg Tyczka die Lüneburger AG 60 plus repräsentieren.

 
    Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.