Zum Inhalt springen

13. Januar 2017: SPD plant Einführung der beitragsfreien Kita ab 2018

„Die stufenweise Abschaffung der Kita-Gebühren ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg zur kostenfreien Bildung in Niedersachsen“, freut sich Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers und weiter: „Wir wollen die arbeitende Mitte entlasten und mehr Kita-Plätze ermöglichen. Für tausende Familien mit kleinen Kindern bedeutet das in Zukunft jeden Monat eine spürbare Entlastung im Portemonnaie.“

Die von der SPD geführte Landesregierung will die Elternbeiträge für Kinderbetreuung in Kita komplett abschaffen. Das hat Ministerpräsident Stephan Weil gemeinsam mit der SPD-Fraktionsvorsitzenden Johanne Modder gestern bekannt gegeben. Das dritte Kindergartenjahr ist in Niedersachsen bereits beitragsfrei, die ersten beiden Jahre sollen ab 2018 schrittweise folgen. Nach der Abschaffung von Studiengebühren geht die SPD Niedersachsen also konsequent den Weg der gebührenfreien Bildung weiter.

Seit Beginn der rot-grünen Regierungskoalition im Jahr 2013 sind bereits 7.000 neue Plätze in den Kindertagesstätten in Niedersachsen geschaffen worden. Darüber hinaus konnte durch die Einführung der dritten Kraft in Kinderkrippen der Betreuungsschlüssel erheblich verbessert werden.

„Zusätzlich zu den in diesem Bereich eingesetzten Mitteln investieren wir ab diesem Jahr weitere 60 Millionen Euro in die Verbesserung der Betreuungsqualität. Darüber hinaus wurden die Mittel für die Sprachförderung an niedersächsischen Kita in unserer Regierungszeit auf 12 Millionen Euro pro Jahr verdoppelt“, erklärt Schröder-Ehlers.

„Mit der geplanten Beitragsfreiheit setzen wir als Sozialdemokraten ein deutliches Zeichen für die Wichtigkeit der frühkindlichen Bildung, aber auch für die verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die am Ende allen Familien in Niedersachsen zu Gute kommen wird“, lobt Schröder-Ehlers die Ankündigung und weiter: „Niedersachsens SPD macht damit deutlich, dass dies Vorbild sein muss für die SPD im Bund. Wir werden die Abschaffung der Kita-Gebühren bundesweit voran bringen. Das ist der richtige Weg.“

Vorherige Meldung: Arbeitsgemeinschaft 60 plus mit neuem Vorstand

Nächste Meldung: Hiltrud Lotze erneut zur SPD-Bundestagskandidatin gewählt

Alle Meldungen