Zum Inhalt springen
Kultur in der Ostheide Foto: Karin Kuntze

4. Februar 2021: Kultur in der Ostheide

Ich möchte ihnen das Logo „Kultur in der Ostheide“ und den „Baukasten grafischer Elemente“ präsentieren, die für die neuen Plakate genutzt werden, mit denen demnächst Kulturveranstaltungen in der Ostheide angekündigt werden.

Gestaltet wurden sie von Nicole Gwenner, die als freiberufliche Grafikerin in der Ostheide lebt und arbeitet. Sie hatte den Auftrag, ein Plakat und einen Flyer zu entwerfen, die einen hohen Wiedererkennungswert haben. Farbenfroh sollten sie sein. Und es sollte für jeden Betrachter schnell erfassbar sein, um welche Art von Kulturveranstaltung es sich handelt. Wie sie auf die schöne Idee gekommen ist, berichtet sie hier: „Ich hatte sofort Bilder im Kopf. So geht es mir eigentlich immer, wenn ich einen neuen Auftrag entgegennehme. Diesen Teil meiner Arbeit würde ich als eine Art Mischung aus Kunst, Intuition und Menschenkenntnis bezeichnen. Am Anfang ist die Idee, der Rest ist Fleißarbeit. Bei dem Projekt „Kultur in der Ostheide“ war mir schnell klar, dass wir verschiedene Themen nur durch verschiedene Farben darstellen können. Als wiederkehrendes Element hinter dem Schriftbild dienen bunte Farbkleckse, die die Vielfalt der Möglichkeiten widerspiegeln sollen, die uns die Kultur bietet. Denn wo sich die Farben berühren, da gibt es neue Farben, die entstehen - so sehe ich auch Kultur. Als eine Mischung von bunten Möglichkeiten.“

Neben Plakaten stehen auch Flyer zur Verfügung. Kunst- und Kulturschaffende, die in Kooperation mit der Kulturbeauftragten der Samtgemeinde Ostheide unter dem Motto „Kultur in der Ostheide“ Veranstaltungen anbieten wollen, können gern Plakate und Flyer bei mir anfordern. Sie können mit eigenen Texten gefüllt werden und stehen kostenfrei zur Verfügung.

Karin Kuntze, ehrenamtliche Kulturbeauftragte der Samtgemeinde Ostheide

Vorherige Meldung: Blankenburg, Meyer und Mertz - unsere Kandidaten*in

Nächste Meldung: „Niedersachsen hält zusammen“

Alle Meldungen