Zum Inhalt springen
Mitgliederversammlung mit Jakob Blankenburg Foto: Brigitte Mertz
Die Nominierung unseres Samtgemeindebürgermeisterkandidaten, die Aufstellung der Kreistagskandidaten der Ostheide, Delegiertenwahlen, der Kassenbericht und die Vorstellung unseres Bundestagskandidaten standen auf der umfangreichen und kompakten Mitgliederversammlung der SPD-Ostheide.
Jakob Blankenburg Foto: Brigitte Mertz

Jakob Blankenburg - Bundestagskandidat Wahlkreis 37 Elbe

Jakob Blankenburg, ein junger Mann mit überraschender politischer Erfahrung, stellte sich den zahlreich erschienenen Mitgliedern der SPD-Ostheide vor.

mehr unter: jakobblankenburg.de

Maske, eigene Kugelschreiber, mitgebrachte Getränke und natürlich gebührender Abstand waren selbstverständlich - und so konnten 25 Mitglieder der SPD-Ostheide eine umfangreiche und kompakte Tagesordnung in Präsenz abarbeiten.

Der Vorstand der SPD-Ostheide hat Norbert Meyer gebeten, wieder als Bürgermeister der Samtgemeinde Ostheide zu kandidieren. Dieser Aufforderung kommt Norbert Meyer gene nach, uns so war es nicht überraschend, dass er einstimmig nominiert wurde. Norbert Meyer zählte seine Schwerpunkte für die Weiterführung seiner guten Arbeit in und für die Ostheide vor. Mehr über Norbert Meyer

Für die Kreistagswahl am 12. September 2021 wurden vier Kandidaten*innen aufgestellt: Brigitte Mertz (Neetze), Maik Peyko (Neetze), Dr. Heidemarie Apel (Wendisch Evern) und Dr. Norbert Schläbitz (Wendisch Evern). Mit Brigitte Mertz ist eine erfahrene Abgeordnete wieder dabei, die seit 2006 Geschäftsführerin und seit einem Jahr auch Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion ist. Maik Peyko ist Sozialarbeiter und in der Ostheide durch seine Jugendarbeit sehr bekannt. Dr. Heidemarie Apel war viele Jahre für die Bundestagsfraktion im Bereich Umwelt tätig und bringt große politische Erfahrung mit. Dr. Norbert Schläbitz ist Musikprofessor und steht für eine zukunftsweisende Entwicklung.

Die Kandidaten*innen der Ostheide werden auf einer gemeinsamen Liste mit der Samtgemeinde Bardowick und der Einheitsgemeinde Adendorf stehen. Diese wird dann bei der Wahlgebietskonferenz im März endgültig beschlossen werden.

Unser Kassierer Ulrich Sander stellte den jährlichen Kassenbericht vor, der zeigt, dass wir für die Kommunalwahl gut aufgestellt sind. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für die perfekte Kassenführung!

Die einzelnen Wahlgänge für Delegierte zu den vielen Konferenzen und Versammlungen im Rahmen der Kommunal- und Bundestagswahl wurden zwischen den Tagesordnungspunkten durchgeführt. Es zeigte sich wieder, dass die SPD-Ostheide aktiv dabei ist und sich auch im Landkreis gut präsentiert.

Vorherige Meldung: Wohnmobilstellplatz für Neetze

Nächste Meldung: Kultur in der Ostheide

Alle Meldungen