Zum Inhalt springen
Jens Martin Uhlig Foto: Ortsverein Ostheide

20. Januar 2023: Neues Ratsmitglied in Vastorf

Ich bin Jens-Martin Uhlig, ich bin neu hier, aber nicht neu im Ort. Vor zehn Jahren bin ich mit meiner Frau von Tellmer bei Betzendorf nach Vastorf gezogen.

Hier haben wir uns den Traum vom eigenen Haus verwirklicht. Ich hatte mich in meinen Beruf als Projektleiter der Elektrotechnik zu sehr verliebt und kaum Freizeit genossen. Jetzt habe ich mir mehr Freizeit gegönnt und mich zur Gemeinderatswahl 2021 aufstellen lassen. Lust und Interesse auf kommunale Politik habe ich schon lange. Das Wohl und die Gemeinschaft der Bürger*innen sind mir wichtig.

Da die SPD im Vastorfer Rat bei der Kommunalwahl 2021 nur vier Sitze erlangte und ich trotz genügend Stimmen in der Liste zu weit unten stand, war ich nicht dabei. Okay, so bin ich erstmal als Berater in ein Gremium gegangen.

Und nun sitze ich doch im Rat der Gemeinde Vastorf als SPD-Mitglied. Wie konnte das denn nun passieren? Im August dieses Jahres hat unser Bürgermeister Peter Lade sein Mandat aus persönlichen und verständlichen Gründen niedergelegt. Er war mit Leib und Seele in dieser Position unterwegs. Diese entstandene Lücke ist schwer zu schließen. Für seine Arbeit möchte ich mich hier auf diesem Weg nochmals bedanken.

Auf den frei gewordenen Sitz rutschte ich somit über die Liste nach. Durch das überraschende Ausscheiden von Peter Lade war einer der ersten Aufgaben für mich, mit der SPD-Fraktion und den Grünen einen neuen Bürgermeister*in zu finden. In vielen Gesprächen wurden Möglichkeiten durchdacht und schließlich eine Lösung gefunden. Auf der Ratssitzung am 12. Oktober wurde ich von unserem Gemeindedirektor Andree Schlikis verpflichtet und offiziell in den Gemeinderat aufgenommen. Auf dieser öffentlichen Sitzung haben wir Herbert Wulf als neuen und engagierten Bürgermeister gewählt. Er hat die volle Unterstützung der SPD-Fraktion und der Grünen erhalten und wurde mit fünf von acht Stimmen gewählt. Als Stellvertreterin steht ihm Franziska Wille von den Grünen weiterhin zur Seite. Sie war bei der Sitzung leider nicht dabei.

Das Dorfentwicklungsprogramm und die Energiekrise stellen uns vor neue Herausforderungen, die ich zusammen mit der SPD bewältigen möchte. Ich bin gespannt, was das neue Jahr noch so bringt.

Jens-Martin Uhlig, Ratsherr Vastorf

Vorherige Meldung: Alles wird teurer – auch Trinkwasser und Schmutzwasser

Nächste Meldung: Fährt die Bahn in Zukunft an Neetze vorbei?

Alle Meldungen